Druckerprofilierung

Druckerprofilerstellung


Wie alle Ausgabegeräte arbeiten auch Drucker nicht linear bzw. farbneutral.

 

So kann ein Ausdruck farblich vom Bild eines (kalibrierten) Monitors stark abweichen,

 

das betrifft insbesondere stark gesättigte Farben und – da das menschliche Auge auf leichte Grauverschiebungen schon sehr empfindlich reagiert – alle Grautöne.

 

In der Theorie lässt sich jedes Bildausgabegerät durch Profilierung verbessern oder optimieren, Sinn macht es allerdings erst für Drucker im Foto und FineArt Bereich, da zumeist nur in diesen Bereichen ein durchgängiges Farbmangement anzutreffen ist.

 

 

 

Da die erforderlichen Messgeräte und die Software für optimale Profilerstellung teuer sind, bieten wir Ihnen einen Profilservice für Ihren Drucker an.

 

Dabei erfolgt der Ausdruck eines von uns zur Verfügung gestellten Farbtargets bei Ihnen vor Ort, die Messung und Berechnung des Profils nehmen wir vor, die Profil-Datei erhalten Sie von uns per Mail. Bitte beachten Sie dass für jede Drucker/Papier-Kombination ein eigenes

 

Profil erstellt werden muss.

 

 

 

Vor dem Druck entsprechender Targets (Farbmessfelder) zur Profilierung Ihres Druckers sollte ein Düsentest durchgeführt werden, um die einwandfreie Funktion aller Düsen sicherzustellen.

 

Der Düsentest befindet sich meist im Druckertreiber unter „Utilities“, gegebenenfalls führen Sie eine entsprechende Düsenreinigung duch.  Nach erfolgreichem Düsentest öffnen Sie die beigefügte Datei Targetdatei in Photoshop. Diese Datei enthält kein Farbprofil, bitte bestätigen Sie unbedingt die eventuelle Photoshop-Frage mit „Beibehalten (Kein Farbmanagement)“

 

 

 

Drucken Sie das Target auf dem selben Weg, wie Sie auch sonst Ihre Bilddateien ausgeben, ändern Sie jedoch im Druckertreiber auf „Aus (Keine Farbkorrektur)“

 

 

 

Im Photoshop Druckmenü stellen Sie bitte das Farbmangement auf „Kein Farbmanagement“.
Falls Ihre Photoshop Version das nicht zulässt, wählen Sie diesen "Workaround": 
https://helpx.adobe.com/de/photoshop/kb/no-color-management-option-missing.html

 

 

 

Drucken Sie zur Sicherheit möglichst gleich zwei Exemplare aus, lassen Sie sie etwas trocknen und

 

verpacken Sie die Drucke vorsichtig, um ein verkratzen der Oberfläche zu vermeiden. Bitte berühren Sie die Oberfläche auch nicht mit den Fingern. Ein Fehlerhaftes oder verkratztes Target führt unweigerlich zu falschen Resultaten.

 

Wir messen das Target mit einem Spektralfotometer aus und erstellen ein ICC-Profil, das Ihnen per E-Mail zugesandt wird.

 

 

 

Nach Erhalt der ICC-Datei kopieren Sie diese bitte in den folgenden Ordner

 

Für den PC:     C:\WINDOWS\system32\spool\drivers\color

 

Für den Mac:   Macintosh HD/Library/ColorSync/Profiles

 

 

 

Starten Sie danach Photoshop neu.

 

Beim künftigen Druck Ihrer Bilder belassen Sie das Druckermenü wie gehabt

 

ändern jedoch die Einstellung im Photoshop-Druckmenü auf „Photoshop bestimmt Farben“

 

und wählen Sie darunter die neue .icc-Datei aus.

Jetzt sollte Ihre Monitordarstellung und Ihr Printergebnis recht gut zueinander passen,
bitte achten Sie hier auf ein geeignetes Normlicht.